Bipolare Motorwicklung (Betriebsart)

Die Statorspulen eines für den Bipolar-Betrieb entwickelten Schrittmotors haben keinen Mittelabgriff. Jede Motorphase besteht aus nur einer Wicklung. Damit wird das gesamte Spulenvolumen genutzt und zur Erzeugung des Drehmoments voll ausgeschöpft. Dadurch ist das Drehmoment größer als beim Unipolar-Betrieb (Faktor 1,4).

Nahezu alle Schrittmotoren bei MICROSTEP werden heute für den bipolaren Betrieb ausgelegt.